Nigellae sativae oleum

Autor: Prof. Dr. med. Martina Bacharach-Buhles

Alle Autoren dieses Artikels

Zuletzt aktualisiert am: 26.12.2021

This article in english

Synonym(e)

Schwarzkümmelöl

Definition

Als Naturheilmittel werden dem Schwarzkümmelöl  immunmodulierende, antihistamine, antiseptische, antioxidative, antiinflammatorische, fungizide, anthelminthische, zytostatische, diuretische, schweißtreibende, laktationsfördernde, antihypertonische sowie verdauungsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. Eingesetzt - ohne in klinischen Studien belegt zu sein - wird Schwarzkümmelöl bei allergischen Erkrankungen, u.a. Heuschnupfen, Bronchitis, Asthma bronchiale, Keuchhusten, Hauterkrankungen, u. a. Ekzem, Psoriasis, Neurodermitis, Akne, Pilzinfektionen, gastrointestinalen Beschwerden, Hepatitis, Diabetes mellitus, Wurmerkrankungen, Laktationsmangel, Krebserkrankungen, Immunschwäche. Kein Arzneimittelstatus, sondern Nahrungsergänzungsmittel!

 

ESCOP: Nicht bearbeitet

HMPC: Nicht bearbeitet

Kommission E: Nicht bearbeitet

 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. https://www.awl.ch/heilpflanzen/nigella_sativa/schwarzkuemmel.htm
  2. Aftab A et al (2013)  A review on therapeutic potential of Nigella sativa: A miracle herb.  Asian Pac J Trop Biomed.3: 337–352

Verweisende Artikel (1)

Schwarzkümmel;

Weiterführende Artikel (3)

ESCOP; HMPC; Kommission E;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 26.12.2021