Karbunkel L02.94

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Co-Autor: Jeton Luzha

Alle Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 28.10.2020

This article in english

Synonym(e)

Carbuncle; Carbunculus

Definition

Schwere Verlaufsform einer Haarfolikelentzündung bei der mehrere Furunkel zu einem Karbunkel konfluieren. 

Ätiopathogenese

Infektion mit Koagulase-positivem Staphylococcus aureus, auch Staphylokokken- und Streptokokken-Mischinfektion.

Manifestation

Vor allem bei älteren Männern auftretend.

Lokalisation

Vor allem Nacken und Rücken.

Klinisches Bild

Befall mehrerer benachbarter Follikel, multizentrische Einschmelzungsherde. Fieber, Schmerzen, brettharte Infiltration der Umgebung, bis zur Faszie reichende Nekrosen, Lymphangitis, Lymphadenitis.

Histologie

Abszedierende Entzündung.

Komplikation(en)

Sepsis.

Therapie

  • Nach Hautdesinfektion breite Inzision des Abszesses und Einlegen einer Lasche (z.B. Gummilasche) in Lokalanästhesie oder Narkose. Bei flächenhaftes Abszessareal ggf. mehrfache Inzisionen und Versorgung mit einer Drainage.
  • Tägliche Spülungen mit Polyvidon-Jod-Lösung (z.B. Betaisodona Lösung oder R203 ) oder 0,1% Polihexanid (Serasept, Prontoderm).

Interne Therapie

Antibiotische first step-Behandlung mit einem gegen Staphylokokken wirksamen Antbiotikum wie Flucloxacillin 1,5-3,0 g/Tag p.o. (z.B. Staphylex Kps.). Bei schwersten Infektionen bis zu 12 g in 3-4 ED/Tag i.v. Dosis bei Niereninsuffizienz reduzieren! Später ggf. Umstellung des Antibiotikums nach Antibiogramm.

Weitere gängige Therapiemöglichkeiten können Cephalosporinen der 1. Generation oder mit Clindamycin erfolgen.

Verlauf/Prognose

Gehäuft wochenlanger Verlauf.

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 28.10.2020