Tuberculosis ulcerosa mucosae et cutis A18.4

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2019

This article in english

Synonym(e)

Abseuchungstuberkulose; Schleimhautgeschwüre tuberkulöse; Tuberculosis cutis orificialis; Tuberculosis miliaris ulcerosa mucosae et cutis; Tuberculosis orificialis; Tuberculosis ulcerosa cachecticorum; Tuberkulose Abseuchungstuberkulose; Tuberkulöse Schleimhautgeschwüre; Ulzeröse Schleimhauttuberkulose

Definition

Autoinokulation bei „offener“ Viszeraltuberkulose in den Körperöffnungen durch ausgeschiedene Tuberkelbakterien. Die massive Autoinokulation führt zu miliaren, rasch zerfallenden, sehr kontagiösen Knötchen. Anerge Reaktionslage.

Lokalisation

Vor allem Mundhöhle, Lippen, Mundwinkel sind befallen, aber auch Orificium urethrae und Anus.

Klinisches Bild

Kleine, gerötete, später geschwürig zerfallende Papeln. Ausbildung weicher, schmerzhafter, oberflächlicher, eitriger, von einer ödematösen Mukosa umgebener Ulzerationen.

Labor

Die Tuberkulinreaktion ist negativ. Zahlreiche Tuberkelbakterien sind im Abstrich nachweisbar.

Histologie

Exsudative Entzündung, Nekrosen, vereinzelt tuberkuloide Granulome.

Diagnose

S.u. Tuberkulose.

Therapie

Berhandlung der zugrundeliegenden Organtuberkulose. Symptomatische Lokaltherapie entsprechend der Tuberculosis cutis luposa, s. dort.

Verlauf/Prognose

Insgesamt ungünstig.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Chen Q et al. (2019) Cutaneous tuberculosis: A great imitator. Clin Dermatol 37:192-199.
  2. Hodzic-Avdagic N et al.(2003) Tuberculosis miliaris ulcerosa mucosae Hautarzt 54:360-362.

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2019