Foeniculi aetheroleum

Autoren: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer, Prof. Dr. med. Martina Bacharach-Buhles

Alle Autoren dieses Artikels

Zuletzt aktualisiert am: 20.04.2021

This article in english

Synonym(e)

Fenchelöl

Definition

Offizinelles durch Wasserdampfdestillation gewonnenes aetherisches Öl der Fenchelfrüchte (s.u. Foeniculi fructus). Vorliegend  sind  Monographien der Kommissionen E und HMPC.

Inhaltsstoffe

Wirksamkeitsbestimmende Imnhaltsstoffe sind zu 55-75% trans-Anethol (süßer Geschmack), 12-25% D-Fenchon,  max. 6% Methylchavicol, 1-10% alpha-Pinen. Weiterhin  D-Limonen, Anissäure, Anisaldehyd u.a.   

Wirkungen

Förderung der Magen-Darm-Motilität, sekretolytisch, spasmolytisch. Experimentell: antimikrobiell.
 

Anwendungsgebiet/Verwendung

Indikationen entsprechend der Vorgaben der Kommission E bei dyspeptischen Beschwerden, Völlegefühl, Blähungen. Katarrhe der oberen Luftwege.
Neuere Studien zeigen eine Linderung von Menopausensymtomen: Hitzewallungen, Schlafstörungen, Trockenheit der Vagina, Angstzuständen

Dosierung

Tagesdosis /TD) 0,2 -0,6 ml ätherisches Öl, entspr. 0,2-0,6g der Droge. Alternativ (insbes. für Kinder) 10-20g eines 0,5% igem Fenchelhonigs (Zubereitung 100g Honig mit 0,5g Fenchelöl)

Unerwünschte Wirkungen

Selten allergische Reaktionen
 

Kontraindikation

Schwangerschaft und Säuglingsalter

Wechselwirkungen

Hohe Dosen von Fenchelöl können Östrogen-artige Wirkungen haben.
 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Schilcher H et al (2010) Leitfaden Phytotherapie. 124-125
  2. Rahimikian F et al. (2017) Effect of Foeniculum vulgare Mill (fennel) on menopausal symptoms in postmenopausal women: a randomized, triple-blind, placebo-controlled trial. Menopause 24:1017-1021

Verweisende Artikel (2)

Aromatika; Fenchelöl;

Weiterführende Artikel (5)

Anisaldehyd ; Fenchon; Foeniculi fructus; Limonen; Pinen;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 20.04.2021