Algen

Autoren: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer, Prof. Dr. med. Martina Bacharach-Buhles

Alle Autoren dieses Artikels

Zuletzt aktualisiert am: 19.10.2021

This article in english

Synonym(e)

Fucus; Tang

Definition

Es gibt die unterschiedlichsten Algen:

Blasentang – Fucus vesiculosus L.; Sägetang – Fucus serratus L.; Knotentang – Ascophyllum nodosum Le Jol.; Riementag- Fucus elongatus L

 

Das Salz der aus verschiedenen Braunalgen gewonnenen Alginsäure, die Alginate, werden sowohl in der Lebensmittelindustrie als Dickungsmittel, Gelbildner, Emulsions­stabilisatoren und in der Medizin Schutzkolloide.

 

Phytotherapeutisch wird der getrockente Algenkörper (Thallus) verwendet. Wichtig erscheint, dass Tang neben weiteren Inhaltsstoffen sowohl Jod in unterschiedlicher variierender Konzentration, aber auch Arsen und Blei, Cadmium, Quecksilber enthalten kann.

 

HMPC-Monographie: Traditional-use: während einer Kalorien-reduzierten Diät zur Gewichtsreduktion
ESCOP: nicht bearbeitet
Kommission E: Negativverabschiedung, bei mangelnder Belegung der Wirksamkeit, ab einer Dosierung > 150 µg  Jod/Tag Auslösung resp. Verschlimmerung einer Hyperthyreose

Allgemeine Information

Nicht für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren geeignet, nicht in der Schwangerschaft und Stillzeit.

Vorsicht bei Allergien gegen einen der Bestandteile

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. https://www.ema.europa.eu/en/documents/herbal-monograph/final-community-herbal-monograph-fucus-vesiculosus-l-thallus_en.pdf
  2. https://arzneipflanzenlexikon.info/tang---algen.php

Verweisende Artikel (2)

Blasentang; Riementang;

Weiterführende Artikel (3)

ESCOP; HMPC-Monographien; Kommission E;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.10.2021