BCR-Gen

Zuletzt aktualisiert am: 22.06.2024

This article in english

Synonym(e)

ALL; BCR1; BCR Activator Of RhoGEF And GTPase; BCR/FGFR1 Chimera Protein; BCR, RhoGEF And GTPase Activating Protein; Breakpoint Cluster Region; Breakpoint Cluster Region Protein; CML; D22S11; D22S662; EC 2.7.11.1; FGFR1/BCR Chimera Protein; PHL; Renal Carcinoma Antigen NY-REN-26

Definition

Das BCR-Gen (BCR ist das Akronym für Breakpoint cluster region) ist ein humanes Gen das auf dem langen Arm des Chromosoms 22 (22q11.23) lokalisiert ist und 23 Exons aufweist. Die physiologische Funktion des BCR-Genproduktes ist bislang nicht bekannt. Das kodierte Protein hat eine Serin-/Threonin-Kinase-Aktivität und ist ein GTPase-aktivierendes Protein für das Protein p21rac (Renalkarzinom-Antigen NY-REN-26).

Es wurden zwei mRNAVarianten des BCR-Gens gefunden, die für verschiedene Isoformen kodieren. Das Gen BCR ist zusammen mit dem Gen ABL1 an der reziproken Translokation t(9;22)(q34;q11) beteiligt, die zu dem Philadelphia-Chromosom führt.

Der NFE2 Like BZIP Transcription Factor 2 (s.u. NFEL2-Gen), ein Transkriptionsfaktor spielt eine Schlüsselrolle bei der Reaktion auf oxidativen Stress. Der Transkriptionsfaktor bindet an Antioxidantien-Reaktions-Elemente (ARE), die in der Promotorregion vieler zytoprotektiver Gene vorhanden sind, und fördert deren Expression (Sanghvi VR et al. 2019). Unter normalen Bedingungen wird dieses Protein ubiquitiniert und im Zytoplasma durch den B-Cell Receptor Complex (BCR-Komplex) abgebaut (Huang HC et al. 2000). Als Reaktion auf oxidativen Stress hemmen elektrophile Metaboliten die Aktivität des BCR(KEAP1)-Komplexes und fördern die nukleäre Akkumulation von NFE2L2/NRF2, die Heterodimerisierung mit einem der kleinen Maf-Proteine und die Bindung an ARE-Elemente von zytoprotektiven Zielgenen (Mills EL et al. 2018).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. de Klein A et al.(1982) A cellular oncogene is translocated to the Philadelphia chromosome in chronic myelocytic leukaemia. Nature 300: 765-767
  2. Huang HC et al. (2000) Regulation of the antioxidant response element by protein kinase C-mediated phosphorylation of NF-E2-related factor 2. Proc Natl Acad Sci U S A. 97:12475-12380.

  3. Knas T (2016) Detektion der BCR/ABL1-Fusion – Vergleichende Analyse sechs kommerzieller Sondensätze für die Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung. Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Medizin der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm

  4. Koretzky GA (2007) The legacy of the Philadelphia chromosome. J Clin Invest 117: 2030-2032
  5. Sanghvi VR et al. (2019) The Oncogenic Action of NRF2 Depends on De-glycation by Fructosamine-3-Kinase. Cell 178:807-819)


Verweisende Artikel (1)

Philadelphia-Chromosom ;

Weiterführende Artikel (3)

NFE2L2-Gen; Philadelphia-Chromosom ; Translokation;
Abschnitt hinzufügen

Zuletzt aktualisiert am: 22.06.2024