Letrozol

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 22.10.2020

This article in english

Synonym(e)

CAS-Nummer: 112809-51-5; (e) Letrozole

Definition

Letrozol (Summenformel: C17H11N5) ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der nicht-steroidalen Aromatasehemmer. Durch die Blockade der Aromatasen sinkt die verbliebene Östrogenproduktion in und nach den Wechseljahren noch einmal deutlich ab. Zudem hemmt Letrozol in den Tumorzellen direkt die Aromatase und begrenzt so das Wachstum und die Ausbreitung der Tumorzelllen.

Letrozol hat keine gestagene, androgene oder estrogene Wirkung. Die Wirkung und Stärke des Präparates ähnelt der des Anastrozols.

Indikation

Fortgeschrittenes oder metastasiertes Mammakarzinom bei postmenopausalen Patientinnen

Unerwünschte Wirkungen

Hitzewallungen und FlushesMüdigkeit

Kopfschmerzen

Übelkeit

Depressionen

Schlafstörungen

Verschlechterung der Cholesterinwerte

Osteoporose

Seltener Hautveränderungen: Vaskulitiden, unspezifische Dermatitiden, Erythema nodosumsubakut kutaner Lupus erythematodes (s. u. Aromatasehemmer)   

Hinweis(e)

Der Wirkstoff wurde 2008 von der World Anti-Doping Agency (WADA) auf die Verbotsliste gesetzt. Ein Besitz von mehr als 75 mg wird nach dem Arzneimittelgesetz, gemäß der Dopingmittel-Mengen-Verordnung als „nicht geringe Menge“ gewertet.

Verweisende Artikel (1)

Aromatase-Hemmstoffe;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 22.10.2020