Anastrozol

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 22.10.2020

This article in english

Synonym(e)

Astrazole; CAS-Nummer: 120511-73-1

Definition

Anastrozol ist ein oral applizierbarer Wirkstoff (mittlere Halbwertszeit: ca. 45.0 h) aus der Gruppe der nicht-steroidalen Aromatasehemmer. Durch die Blockade der Aromatasen sinkt die verbliebene Östrogenproduktion in und nach den Wechseljahren noch einmal deutlich ab. Eine einmalige Gabe von 1 mg senkt den Estrogenspiegel in 7 Taagen bereits um 70 % und um bis 80 % innerhalb von 14 Tagen.Zudem hemmt Anastrozol in den Tumorzellen direkt die Aromatase. Und begrenzt so das Wachstum und die Ausbreitung der Tumorzelllen.

Anastrozol hat keine gestagene, androgene oder estrogene Wirkung.

Indikation

Fortgeschrittenes oder metastasiertes Mammakarzinom bei postmenopausalen Patientinnen.

Unerwünschte Wirkungen

Hitzewallungen, Flush

Müdigkeit

Kopfschmerzen

Übelkeit

Depressionen

Schlafstörungen

Verschlechterung der Cholesterinwerte

Osteoporose

Hautveränderungen selten (s.u. Aromatase-Hemmstoffe)

Präparate

Arimidex®

Anablock® 1 mg Filmtabletten

AnastroHEXAL® 1 mg Filmtabletten

Hinweis(e)

Die leistungssteigernde Wirkung von Anastrozol bei weiblichen Sportlern erklärt sich durch die östrogenmindernde Wirkung. Bei sinkender Östrogenkonzentration werden beispielsweise weniger Wasser und weniger Fett im Körper eingelagert. Das verschafft Sportlerinnen beispielsweise Gewichtsvorteile.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Coates AS et al. (2014) Tailoring therapies-improving the management of early breast cancer: St Gallen International Expert Consensus on the Primary Therapy of Early Breast Cancer Robert Koch-Institut  Ann Oncol 26: 1533–1546
  2. Cuzick J et al. (2010) Effect of anastrozole and tamoxifen as adjuvant treatment for early-stage breast cancer: 10-year analysis of the ATAC trial. Lancet Oncol 11: 1135–1141
  3. Goss PE (1999) Risks versus benefits in the clinical application of aromatase inhibitors. Endocr Relat Cancer 6: 325-32
  4. Kim YJ et al. (2020) Anastrozole-Induced Dermatitis: Report of a Woman with an Anastrozole-Associated Dermatosis and a Review of Aromatase Inhibitor-Related Cutaneous Adverse Events. Dermatol Ther (Heidelb) 10:221-229.

Verweisende Artikel (2)

Aromatase-Hemmstoffe; Letrozol;

Weiterführende Artikel (1)

Aromatase-Hemmstoffe;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 22.10.2020