Colestyramin

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.09.2018

This article in english

Definition

Anionenaustauscherharz; Lipidsenker.

Indikation

Heterozygote familiäre Hypercholesterinämie und andere primäre Hyperlipoproteinämien mit hauptsächlicher Vermehrung der LDL-Fraktion. Chologene Diarrhoen. Pruritus bzw. Ikterus bei partiellem Gallengangverschluss bzw. bei akuter bzw. chronsicher Hepatitis.

Dosierung und Art der Anwendung

  • Erwachsene 1-4 Btl./Tag, max. 8 Btl./Tag.
  • Kinder: Die Dosis wird wie folgt berechnet: Erwachsenendosis × kg KG/70 kg.

Unerwünschte Wirkungen

Gastrointestinale Beschwerden, Anstieg der alkalischen Phosphatase und der Transaminasen. Hyperchlorämische Azidose.

Kontraindikation

Gallengangverschluss.

Präparate

Lipocol-Merz, Colestyramin STADA, Quantalan

Verweisende Artikel (2)

Budesonid; Hepatitis A;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.09.2018