Aminopterin

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 11.08.2020

This article in english

Synonym(e)

4-Aminofolsäure; 4-Amino-PGA, 4-Aminofolic acid, 4-Aminopteroyl-L-glutamic acid; Cas Nummer: 54-62-6

Definition

Aminopterin, ein 4-Amino-Derivat der Folsäure (Folsäureanalogon) und ein Derivat von Pterin mit der Summenformel: C19H20N8O5. Es ist Methotrexat in seiner Struktur sehr ähnlich.

Pharmakodynamik (Wirkung)

Aminopterin wird vom Folattransporter aktiv in Zellen transportiert. In der Zelle wird es durch Folylpolyglutamat-Synthase in einen hochmolekularen Polyglutamat-Metaboliten umgewandelt, der wiederum an Dihydrofolat-Reduktase  (DHFR) bindet und deren Aktivität hemmt. Aminopterin-Polyglutamat wird intrazellulär durch γ-Glutamylhydrolase abgebaut.

Aminopterin zeigt chemotherapeutische und immunsuppressive Aktivitäten. Aminopterin war eine der ersten Verbindungen, die erfolgreich eine Remission bei Leukämie im Kindesalter induzierte, und wurde klinisch zur Behandlung von rheumatoider Arthritis eingesetzt. Das Chemotherapeutikum wurde jedoch inzwischen durch Methotrexat ersetzt.

Verweisende Artikel (1)

Folsäure-Analoga;

Weiterführende Artikel (2)

Folsäure; Methotrexat;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 11.08.2020