ALK-Gen

Zuletzt aktualisiert am: 12.12.2021

This article in english

Synonym(e)

ALK Receptor Tyrosine Kinase; ALK Tyrosine Kinase Receptor; Anaplastic Lymphoma Kinase; Anaplastic Lymphoma Kinase (Ki-1); CD246; CD246 Antigen; EC 2.7.10.1; Mutant Anaplastic Lymphoma Kinase; NBLST3

Definition

ALK ist das Akronym für „Anaplastic Lymphoma Kinase. Das ALK-Gen ist ein biologisch bedeutsames Protein kodierendes Gen das auf Chromosom  2p23.2-p23.1 lokalisiert ist. Das Gen kodiert für die anaplastische Lymphomkinase, eine Phosphorylase. Dieses Enzym phosphoryliert fast ausschließlich am ersten Tyrosin des Y-x-x-x-Y-Y-Motivs. ALK wirkt als Rezeptor für die Liganden Pleiotrophin (PTN), einem sekretierten Wachstumsfaktor, und Midkine (MDK), einem Pleiotrophin-verwandten Faktor.

Die Bindung von Pleiotrophin an ALK führt zur Aktivierung des MAPK-Signalwegs, der für die anti-apoptotische Signalwirkung von Pleiotrophin und die Regulierung der Zellproliferation wichtig ist. Die MDK-Bindung induziert die Phosphorylierung des ALK-Zielsubstrats, den Insulinrezeptor (IRS1), aktiviert mitogen-aktivierte Proteinkinasen (MAPKs) und PI3-Kinasen, was ebenfalls zur Induktion der Zellproliferation führt. ALK steuert die NF-kappa-B-Aktivierung, wahrscheinlich über IRS1 und die Aktivierung der Serin/Threonin-Kinase AKT. Die Rekrutierung von IRS1 an die aktivierte ALK und die Aktivierung von NF-kappa-B sind für die autokrine Wachstums- und Überlebenssignalisierung der Midkine von wesentlicher Bedeutung.

Hinweis(e)

ALK wird im Zusammenhang mit Übergewicht untersucht, da ein Gen-Knockout der ALK in Mäusen zu erniedrigten Triglyceriden, dafür aber zu mehr freien Fettsäuren und Glycerol im Blut führen und diese Mäuse resistent gegen nahrungsinduzierte Fettleibigkeit werden.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Hallberg B et al. (2016) The role of the ALK receptor in cancer biology. Ann Oncol 27 Suppl 3:iii4-iii15.
  2. Huang H (2018) Anaplastic Lymphoma Kinase (ALK) Receptor Tyrosine Kinase: A Catalytic Receptor with Many Faces. Int J Mol Sci 19:3448.
  3. Iqbal Jet al. (2014) Gene expression signatures delineate biological and prognostic subgroups in peripheral T-cell lymphoma. Blood123:2915-2923.
  4. Mossé YP et al. (2017) Targeting ALK With Crizotinib in Pediatric Anaplastic Large Cell Lymphoma and Inflammatory Myofibroblastic Tumor: A Children's Oncology Group Study. J Clin Oncol 35:3215-3221. 
  5. Sgambato A et al. (2018) Targeted therapies in non-small cell lung cancer: a focus on ALK/ROS1 tyrosine kinase inhibitors. Expert Rev Anticancer Ther 18:71-80.

Verweisende Artikel (1)

CD246;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 12.12.2021