Cheilitis actinica (Übersicht) L57.8

Autoren: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer, Prof. Dr. med. Martina Bacharach-Buhles

Alle Autoren dieses Artikels

Zuletzt aktualisiert am: 31.05.2021

This article in english

Synonym(e)

actinic cheilitis; aktinische Cheilitis; Cheilitis actinica acuta; Cheilitis photoactinica

Definition

Akute oder chronische Lichtschädigung des Lippenrotes.

Einteilung

Unterschieden wird zwischen akuter oder chronischer Schädigung:

Ätiopathogenese

Starke, einmalige Sonnenexposition bei Cheilitis actinica acuta bzw. starke, langjährige Sonnenexposition bei Cheilitis actinica chronica.

Lokalisation

Vor allem Unterlippe.

Klinisches Bild

Cheilitis actinica acuta: Ödematöse Schwellung und Rötung, mögliche Blasenbildung wenige Stunden nach der Sonnenexposition.

Cheilitis actinica chronica: Atrophie der Lippenhaut, herdförmige oder völlige Bedeckung des Lippenrotes durch fest haftende keratotische Plaques. Gefahr der Karzinomentwicklung, s.u. Cheilitis abrasiva praecancerosa.

Histologie

Cheilitis actinica acuta: Akanthose, Hyperkeratose, stellenweise Parakeratose, unspezifische superfizielle lympho-histiozytäre Infiltrate.

Cheilitis actinica chronica: Akanthose, Hyperkeratose, stellenweise Parakeratose, superfizielle Infiltrate.

Therapie

Cheilitis actinica acuta: Feuchte Umschläge mit antientzündlichen bzw. antiseptischen Zusätzen wie Polihexanid (Serasept, Prontoderm), 1% Chlorhexidin oder 5% Dexpanthenol (z.B. Bepanthen Lösung) sowie topische Glukokortikoide wie 0,25% Prednicarbat (z.B. Dermatop-Salbe) oder 0,1% Mometason (z.B. Ecural Fettcreme).

Cheilitis actinica chronica: Bei leichter Ausprägung ohne keratotische Auflagerungen: Lediglich pflegende Maßnahmen mit fettenden und lichtschützenden Lippenstiften (z.B. Ceralip Lippencreme, Ilrido Lippenschutzstift, Neutrogena totaler Sonnenschutzstift). Ggfl. Applikaiton von Diclofenac-Gel (Solaraze [2,5% Hyaluronsäure als Trägerstoff]) 2mal tgl.
Cheilitis actinica chronica mit festhaftenden Keratosen: Hierbei zielt die Behandlung der darauf ab, das Fortschreiten der präkanzerösen Veränderugen bis hin zur Entwicklung eines invasiven Plattenepithelkarzinoms der Lippen zum Plattenepithelkarzinom durch Erradikation der primären Läsion(en) zu stoppen.

Abalative Verfahren: als ablativ-chirurgische Maßnahmen haben sich in der Hand Erfahrener bewährt:

  • CO2- Laserablation
  • Kryochirurgie (die kryochirurgischen Maßnahmen (offenes Sprayverfahren) wird von vielen als "first step"-Therapie angesehen: Je nach Ausprägung der aktinischen Veränderungen 1 oder 2maliger, kurzer Therapiezyklus (s.a.u. Kryochirurgie).
  • Elektrodessikation (gut geeignete für kleinere Läsionen)

Nicht-ablative Verfahren: als nicht-ablative Verfahren haben sich bewährt:

  • Chemisches Peeling,
  • Topisches Imiquimod
  • Diclofenac-Gel (Solaraze [2,5% Hyaluronsäure als Trägerstoff]) 2mal tgl.
  • 5-Fluorouracil (Efudix®; 1mal/Tag bis zur Erosivreaktion auftragen).
  • Photodynamische Therapie (PDT). Die tageslichtaktivierte PDT, bei der natürliches Tageslicht als Lichtquelle dient, zeigte in der Vergangenheit vielversprechende Ergebnisse und hat sich inziwshcen als geeignete und sichere Methode etabliert (Levi A et al. 2019; Martín-Carrasco Pet al. 2020).  In kleineren Fallstudien konnten Heilungsraten von rund 90% erzielt werden. 

Bei ausgeprägten großflächigen verrukösen Keratosen empfiehlt sich die Vermillonektomie. Dabei wird das Lippenrot streifenförmig in horizontaler Richtung abgetragen, die Lippenschleimhaut als Lippenersatz nach vorn mobilisiert und mit der Haut vernäht. Lichtschutz und Pflege der Lippen s.o.

Merke! Bei Cheilitis actinica chronica stets histologischer Ausschluss eines spinozellulären Karzinoms!

Interne Therapie

Cheilitis actinica acuta: Analgetika wie Acetylsalicylsäure (z.B. Aspirin 3mal 500 mg/Tag) in Kombination mit Vit. C (z.B. Cebion Tbl.; 400-1000 mg) unmittelbar nach UV-Exposition. Bei starker Ausprägung ggf. kurzfristig Glukokortikoide p.o. 50-100 mg/Tag Prednison-Äquivalent in rasch ausschleichender Dosierung (wirken u.U. schlechter als Antiphlogistika mit starker Hemmung der Prostaglandinsynthese!).

Prophylaxe

Lichtschutzmittel (z.B. Ilrido Lippenschutzstift, Neutrogena totaler Sonnenschutzstift, Ceralip Lippencreme).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. de Sevaux RG et al. (2003) Acitretin treatment of premalignant and malignant skin disorders in renal transplant recipients: clinical effects of a randomized trial comparing two doses of acitretin. J Am Acad Dermatol 49: 407-412
  2. Hohenleutner S et al. (1999) CO(2) laser vaporisation of actinic cheilitis. Hautarzt 50: 562-565
  3. Johnson TM et al. (1992) Carbon dioxide laser treatment of actinic cheilitis. Clinicohistopathologic correlation to determine the optimal depth of destruction. J Am Acad Dermatol 27: 737–740
  4. Levi A et al. (2019) Daylight photodynamic therapy for the treatment of actinic cheilitis. Photodermatol Photoimmunol Photomed 35:11-16.

  5. Martín-Carrasco Pet al. (2020) Actinic Cheilitis Treated With Daylight Photodynamic Therapy. Actas Dermosifiliogr (Engl Ed) 111:883-885.

  6. Radakovic S et al. (2017) 5-aminolaevulinic acid patch-photodynamic therapy in the treatment of actinic cheilitis. Photodermatol Photoimmunol Photomed. 33:306-310. 

  7. Smith KJ et al. (2002) Topical 5% imiquimod for the therapy of actinic cheilitis. J Am Acad Dermatol 47: 497-501

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 31.05.2021