Baldrianwurzel

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

This article in english

Synonym(e)

Baldrian; Katzenwurzel; Radix valerianae; Rhizoma valerianae; Valerianae radix; Valeriana officinalis

Definition

Extrakte der Baldrianwurzel. Diese bestehen überwiegend aus 3 Substanzgruppen:

Valepotriate (Hauptbestandteil = Valtrat)

Monoterpenalkaldoide (Actinidin, Chatinidin, Valerianin)

Ätherisches Öl  mit  Monoterpenen (Pinen, Camphen, Myrcen, Limonen), Estern des Borneols sowie Sesquiterpene (u.a. Valerensäure - mit spasmolytischer und papaverinartiger Wirkung)  

 

 

Pharmakodynamik (Wirkung)

Baldrian wird als mildes Sedativum und Spasmolytikum benutzt. Seine Wirkung beruht auf  dem  Zusammenwirken aller Bestandteile. Es entstehen keine Akuteffekte; eine Wirkung setzt erst nach vielen Tagen ggf. sogar Wochen ein. Verbessert werden dann jedoch der Schlafein tritt Durchschlafen sowie die Schlafqualität im Allgemeinen.

Valerensäure wirkt sedierend, antikonvulsiv, mortalitätsmindernd; regt die Ausschüttung von GABA an, hemmt den Abbau und erhöht GABA im synaptischen Spalt.

Valtrat senkt den Muskeltonus

Wirkungsspektrum

Interaktion mit dem Benzodiazepin-Chlorid-Kanal-Rezeptor mit folgenden Ergebnissen: Hemmung der Wiederaufnahme bzw. Freisetzung von GABA aus den Synapsen. Das reduziert die Erregbarkeit gegen exzitatorische Impulse und hemmt zentralnervöse Abläufe). Es erfolgt eine Bindung am Dopaminrezeptor, am HT1A-Rezeptor und am Antagonisten zum Adenosin-1-Rezeptoren (wirkt beruhigend und ist verantwortlich für die Schläfrigkeit und Vigilanz).


 

Indikation

Unruhezustände, nervös bedingte Einschlafstörungen; Ängstlichkeit im Kindesalter (G47.-, G47.0, F93.2, F51.-)

Schwangerschaft/Stillzeit

Keine Anhaltspunkte für Risiken, eine Einnahme sollte nur nach ärztlichem Anraten erfolgen.

Dosierung und Art der Anwendung

2,0-3,0 g Baldrianwurzel (Infus) bzw. 1-2 Teelöffel Baldriantinktur  

Rezeptur(en)

Die fixe Kombination "Baldrianwurzel+Hopfenzapfen+Melissenblätter" aus:

wirkt sedierend, wird bei Uruhezuständen, Spannungszuständen und Schlafstörungen rezeptiert. Die Kombination kann auch bei Kindern unter 12 J. eingesetzt werden.

Die fixe Kombination "Baldrianwurzel+Melissenblätter" aus:

wirkt sedierend, wird bei Uruhezuständen, Schlafstörungen rezeptiert (Handelsnamen: Euvegal® 320/160mg Filmtabl. 2-0-2 Tabl./Tag). 

Die fixe Kombination "Baldrianwurzel+Hopfenzapfen+Passionsblumenkraut"  aus:

wirkt sedierend. Die Kombination kann auch bei Kindern unter 12 J. eingesetzt werden. 

  • Weitere fixe Kombinationen sind: Baldrianwurzel+Johanniskraut (Psychotonin® -sed. Kps. 1-(1)-1)
  • Baldrianwurzel+Johanniskraut+Melissenblätter (SedaristonC® Trofp 20-20-20 Tropf /Tag) 

Präparate

Baldrian-Monopräparate: Baldorm Tabletten, Baldrian-Dispert Tag zur Beruhigung 125 mg Tabletten, Baldravit 600 mg Tabletten, Baldurat 650 mg Tabletten, Cefan Tabletten, Dolestan Baldrian 450 mg Filmtabletten, Euvegal 500 Balance Filmtabletten, Ivel mono 300 mg Tabletten, Kneipp Baldrian Extrakt, Luvased mono Tabletten, Pascosedon Baldrian Tabletten, Sedonium 300 mg Tabletten.
Baldrian + Hopfenzapfen: Alluna Nacht Tabletten, Ardeysedon Nacht Tabletten, Baldrian-Dispert-Nacht zum Einschlafen Tabletten, Kneipp Gute Nacht Einschlafdragees, Sedaselect D Dragees, Selon Dragees

Baldrian + Melissenblätter: Euvegal 320/160 mg Dragees, Euvegal Entspannungs- und Einschlaftropfen, Plantival forte, -novoTabletten, SE Baldrian/Melisse forte Filmtabletten

Baldrian + Melissenblätter + Hopfenzapfen: Pascosedon Filmtabletten, Sedacur forte Dragees

Baldrian +Melissenblätter + Passionsblumenkraut: Phytonoctu Filmtabletten, Valeriana Hevert Beruhigungsdragees

Baldrian + Hopfenzapfen + Passionsblumenkraut: BiosedonTabletten, Kytta-Sedativum Dragees, Moradorm S Filmtabletten, Vivinox Beruhigungsdragees.

Baldrian + Johanniskraut: Psychotoninsed. Kapseln, Sedariston Konzentrat Kapseln

Baldrian + Johanniskraut bzw. Passionsblumenkraut: Neurapasbalance Filmtabletten

Cor-Select Salbe, Leukona®-Sedativ-Bad, Leukona®-Sedativ-Bad sine Chloralhydrat, Fugacid® Sedativumtee, Gerner Nervinum N, Heumann Beruhigungstee Tenerval® N, Rhoival® Tee

 

Hinweis(e)

Wegen der sedierenden Wirkung und der damit verbundenen negativen Beeinträchtigung des Reaktionsvermögens, sollte Baldrian nicht von Teilnehmern am Straßenverkehr und beim Bedienen von Maschinen verwendet werden.
 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Bogacz A et al. (2014) The influence of standardized Valeriana officinalis extract on the CYP3A1 gene expression by nuclear receptors in in vivo model. Biomed Res Int doi: 10.1155/2014/819093.
  2. Gromball J et al. (2014) Hyperactivity, concentration difficulties and impulsiveness improve during seven weeks' treatment with valerian root and lemon balm extracts in primary school children. Phytomedicine 21:1098-1103.
  3. Jung HY et al. (2014) Valeriana officinalis root extract suppresses physical stress by electric shock and psychological stress by nociceptive stimulation-evoked responses by decreasing the ratio of monoamine neurotransmitters to their metabolites. BMC Complement Altern Med 14:476. Kakehashi A et al.(2014) Valerian inhibits rat hepatocarcinogenesis by activating GABA(A) receptor-mediated signaling. PLoS One 9:e113610.
  4. Kim JS et al. (2015) Effects of Valerianae Radix et Rhizoma extract on psychological stress in mice. Pharmacogn Mag 11:381-388.

 

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017