Tiliae flos

Autoren: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer, Prof. Dr. med. Martina Bacharach-Buhles

Alle Autoren dieses Artikels

Zuletzt aktualisiert am: 31.03.2018

This article in english

Synonym(e)

Flores Tiliae; Lindenblüten; Lindenblütenextrakt; Lindenblütenxtrakt

Definition

Tiliae flos, bezeichnet die durch die Kommission E und die HMPC monographierten, getrockneten Blütenstände (Lindenblüten)  von Tilia cordata.

Tiliae flos ist eine Droge, die in pflanzlichen Arzneimitteln zur Behandlung von Erkältungskrankheiten und leichtem, mentalem Stress verwendet wird. 

Inhaltsstoffe

Tiliae flos enthält circa 1 % Flavonoide, circa 10 % Schleimstoffe (Polysaccharide), circa 2 % Gerbstoffe, ätherisches Öl und Kaffeesäurederivate.

Wirkungen

Tiliae flos weist reizlindernde und expektorierende Wirkungen auf.

Anwendungsgebiet/Verwendung

Tiliae flos wird bei Erkältungskrankheiten, trockenem Reizhusten und zur Unterstützung bei leichtem mentalen Stress eingesetzt.

Dosierung

Die Tagesdosis der Droge liegt entsprechend ihrer Zubereitung zwischen 2,0 und 4,0 g und wird zumeist in Form heißer Teeaufgüsse eingenommen.

Unerwünschte Wirkungen

Es sind keine unerwünschten Wirkungen bekannt.

Kontraindikation

Es sind keine Kontraindikationen bekannt.

Wechselwirkungen

Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt.

Hinweis(e)

Lindenblüten werden häufig mit den Blüten der Silberlinde verwechselt (oder auch vermischt), da diese als Alleebaum ein deutlich größeres Vorkommen aufweist in ihrer arzneilichen Wirksamkeit jedoch deutlich geringer einzuschätzen ist.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Ammon H et al (2014).  Hunnius Pharmazeutisches Wörterbuch. Walter de Gruyter GmbH Berlin/Boston S 1787
  2. Schilcher H (Hrsg.) in, Leitfaden Phytotherapie, Urban & Fischer Verlag (2016) München, S. 206.
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 31.03.2018