Edobaxan

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2018

This article in english

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Edoxabantosilat; Edoxabantosilat-Monohydrat; Edoxabantosylat; Edoxabanum; Edoxabanum tosylatum

Definition

Edobaxan ist ein in der EU zugelassenes Antikoagulans aus der Gruppe der Oxazolidinone, das oral verabreicht werden kann. Er wirkt als Faktor-Xa-Inhibitor. Edoxaban hat die Summenformel C24H30ClN7O4S und liegt im Arzneimittel als Edoxabantosilat-Monohydrat vor. Dies ist ein weisses bis schwach gelbes Pulver, das in Wasser kaum löslich ist.

Wirkungen

Edoxaban verfügt als Inhibitor von Faktor Xa über antithrombotische Eigenschaften. Faktor Xa, eine Serinprotease, spielt in der in der Blutgerinnungskaskade eine zentrale Rolle (AlHajri L et al. 2017). Seine Halbwertszeit liegt zwischen 10 bis 14 Stunden. Durch die Hemmung von Faktor Xa beugt Edoxaban der Entstehung von Thromben vor.

Indikation

  • Vorbeugung von Schlaganfall bei Vorhofflimmern bei weiterer Begleiterkrankung oder Risiko
  • Vorbeugung von Embolie bei Vorhofflimmern bei weiterer Begleiterkrankung oder Risiko
  • tiefe Venenthrombose
  • Behandlung von Lungenembolie
  • Vorbeugung von wiederkehrendem Gefäßverschluss tiefer Venen (tiefe Venenthrombose)
  • Vorbeugung von wiederkehrender Lungenembolie

Schwangerschaft/Stillzeit

Edoxaban darf in der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht angewendet werden.

Dosierung und Art der Anwendung

Die normale Tagesdosis ist 60 mg. Sie halbiert sich auf 30 mg bei einem Körpergewicht unter 60 Kilogramm, eingeschränkter Nierenfunktion oder wenn Medikamente angewendet werden, die die Ausscheidung von Edoxaban aus dem Körper beeinträchtigen. Edoxaban wird einmal täglich unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Blutungen in unterschiedliche Organen (Nasenbluten, Blutungen im Magen-Darm-Bereich, Blutungen im Mund- und Rachenraum, - Blutungen im Urogenitaltrakt, vaginale Blutungen, Blutungen an Punktionsstellen); weiterhin: Übelkeit, Anstieg der Leberwerte, Urtikaria, Juckreiz, abnorme Leberfunktionstests.  

Kontraindikation

Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe, aktive Blutungen, Lebererkrankungen mit Blutungsrisiko, erhöhte Blutungsneigung, kürzlich zurüückliegnende Operationen an Gehirn, Rückenmark oder Augen, Ösophagusvarizen;  vaskuläre Malformationen, ein nicht eingestellter Bluthochdruck u.a.. Kinder und Jugendliche < 18 Jahren.

Präparate

Lixiana®

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. AlHajri Let al. (2017) The Efficacy and Safety of Edoxaban for VTE Prophylaxis Post-Orthopedic Surgery:
    A Systematic Review.J Cardiovasc Pharmacol Ther 22:230-238. 
  2. Bounameaux H et al. (2014) Edoxaban: an update on the new oral direct factor Xa inhibitor. Drugs 274: 1209-1231 
  3. Hughes GJ et al. (2014) Edoxaban: an investigational factor xa inhibitor 39: 686-715
  4. Lip GY et al. (2014) Edoxaban: a focused review of its clinical pharmacology. Eur Heart J 35: 1844-1855
  5. Neumann HA (2014) Das Gerinnungssystem. ABW-Wissenschaftsverlag GmbH Berlin S. 58.

Weiterführende Artikel (2)

Faktor X; Faktor Xa-Inhibitoren;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2018