Pferdekrätze B88.0

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

This article in english

Synonym(e)

Horse scabies

Definition

Milbenerkrankung bei Pferden mit potentieller Infektion des Menschen. Für den hochspezialisierten Erreger wie auch für andere tierische Räudemilben (Hund, Katze, Schwein, Katze, Kaninchen u.a.). Die Übertragung auf den Menschen ist möglich ( Pseudoskabies). Hierbei ist der Mensch ein Fehlwirt, d.h. Befall und Eingrabung in die Haut sind möglich, nicht jedoch Vermehrung und Gangbildung. Somit ergibt sich ein differentes Bild zur humanen Skabies, mit einem zur Skabies unterschiedlichen Befallmuster. S.a.u. Räude.

Erreger

Acarus equi.

Lokalisation

Unterarme, Nacken, häufig eine Körperhälfte bevorzugt. Hände meist frei.

Klinisches Bild

Rasche Aussaat von 2–6 mm großen, intensiv juckenden, urtikariellen Papeln. Kratzeffekte. Spontane Abheilung nach einigen Tagen unter Hyperpigmentierung.

Therapie

Spontane Abheilung abwarten. Alternativ Lokaltherapie mit 10% Crotamiton-Lotio (z.B. Eraxil Lotio). Bei stark entzündlicher Reaktion ggf. kurzfristig potente Glukokortikoide wie 0,05% Clobetasol-Creme (z.B. R054 , Dermoxin Creme). Infektionsträger ermitteln, Behandlung befallener Pferde durch Tierarzt z.B. mit Metrifonat (Neguvon) 3mal/Woche.

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017