Augentropfen

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.04.2020

This article in english

Definition

Sterile, wässrige oder ölige Lösungen oder Dispersionen eines oder mehrerer Arzneistoffe, die zur Anwendung am Auge durch Einträufeln in den Bindehautsack bestimmt sind. Sie dienen üblicherweise der lokale Therapie von Augenerkrankugen.

Aus Augentropfen werden Pharmaka nicht nur über die Konjunktiven resorbiert, sondern nach Passage über den Tränenkanal ebenfalls über die Nasenschleimhaut. Augentropfen, die lipophile Pharmaka wie Clonidin und Timolol enthalten, haben deshalb auch systemische Wirkungen.

Verweisende Artikel (1)

Schleimhautpemphigoid;

Weiterführende Artikel (2)

Clonidin; Lösungen;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.04.2020

Artikelinhalt