Angiom seniles D18.01

Autoren: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer, Prof. Dr. med. Martina Bacharach-Buhles

Alle Autoren dieses Artikels

Zuletzt aktualisiert am: 08.10.2021

This article in english

Synonym(e)

Cherry-angioma; De Morgan spot; Haemangioma senile; Haemangiom seniles; Hämangioma senile; Hämangiom seniles; Hämangiom tardives; Morgan-Fleck; Rubinfleck; Tardives Angiom; Tardives Hämangiom; Teleangiectasia papulosa disseminata

Definition

Harmlose, häufige, lokalisierte oder multiple kapilläre Neubildung die v.a. bei älteren Menschen auftritt.

Ein eruptives Auftreten von "senilen" Angiomen kann Ausdruck einer Systemerkrankung (z.B. einer lymphoproliferativen Systemerkrankung) sein. Sie können mit dem POEMS-Syndrom bzw. dem Castleman-Lymphom assoziiert sein. 

Ätiopathogenese

Die Ätiopathogenese der senilen (tardive) Angiome ist unbekannt. So sind auch die angiogenen Faktoren die zu den kutanen Gefäßproliferationen führen unbekannt. 

Serumlipide: Normalerweise werden angiogene Faktoren im menschlichen Körper synthetisiert, um die okklusiven Effekte von atherogenen Substanzen wie Serumlipiden zu kompensieren. In einer größeren Studie (n=244 Probanden) zeigten sich die Durchschnittswerte von Gesamtcholesterin, Triglyceriden sowie Lipoproteinen waren bei Personen mit senilen Angiomen höher als bei den Kontrollpersonen, wobei die Unterschiede bei Gesamtcholesterin und den low-density Lipoproteinen und Triglyceriden signifikant waren (P < 0,05) (Darjani A et al. 2018).

Medikamente: In einer bivariaten Analyse von Patienten mit benigner Prostatahyperplasie konnte eine Zusammenhang  zwischen dem eruptiven Auftreten von Cherry-Angiomen und der Applikation von Tamsulosin nachgewiesen werden. Tamsulosin kann somit als möglicher Risikofaktor für die Entwicklung von Cherry-Angiomen  zu sein. Clopidogrel hingegven scheint eine protektive Rolle zu spielen (Nazer RI et al. 2020).

Melanom und Cherry-Angiome: Versch. Untersucher stellten einen signifikanten Zusammenhang zwischen dem Auftreten von Melanomen und eruptiven Cherry-Angiomen bei jüngeren Patienten (≤50 Jahre) fest. Dieser Zusammenhang war bei älteren Patienten nicht mehr eruierbar (Corazza M et al. 2019).

 

Manifestation

Das senile Angiom ist die häufigste Form einer erworbenen kutanen Gefäßproliferation. Sie nimmt mit zunehmendem Alter (vorwiegend ab dem 4. Lebensjahrzehnt) aufgrund versch. angiogener Faktoren zu. Die genaue Pathogenese ist unbekannt. Eine gewisse Bevorzugung ist bei dem seborrhoischem Hauttypus nachweisbar. Vermehrtes Auftreten in der Schwangerschaft und bei Prolaktin-produzierenden Tumoren. 

Lokalisation

Vor allem am Rumpf, seltener an den Extremitäten.

Klinisches Bild

Völlig symptomlose, 0,1-0, cm große, scharf begrenzte, zunächst hellrote, später dunkelrote bis violette, weiche, flache Papeln mit glatter, glänzender Oberfläche. Sie können einzeln, aber auch sehr zahlreich auftreten. Abblassung unter Glasspateldruck. Bei Thrombosierung (z.B. nach banaler Traumatisierung) können die senilen Angiome als harte, schwarze Papeln imponieren (DD: Melanom, malignes, noduläres).

Histologie

Konvolute ektatischer Kapillargefäße im Stratum papillare.

Therapie

Eine medizinischen Indikation zur Entfernung ist nur bei ständiger mechanischer Irritation an ungünstigen Lokalisationen gegeben. 

Auf Wunsch: Elektrokauterisation oder Laser-Behandlung (Argon-Laser, Farbstoff-Laser).

Alternativ: Therapeutisch erweist sich eine Sklerotherapie mit Natriumtetradecylsulfat 3% als wirksam. Sie bietet eine wirtschaftliche Alternative zu anderen verfügbaren konventionellen Methoden (Jairath V et al. 2014).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Aghassi D (2000) Time-sequence histologic imaging of laser-treated cherry angiomas with in vivo confocal microscopy. J Am Acad Dermatol 43: 37-41
  2. Corazza M et al. (2019) Eruptive cherry angiomas and skin melanoma: a fortuitous association? Melanoma Res 29:313-317.
  3. Darjani A et al. (2018) Evaluation of Lipid Profile in Patients with Cherry Angioma: A Case-Control Study in Guilan, Iran. Dermatol Res Pract 2018:4639248.
  4. Jairath V et al. (2014) Is sclerotherapy useful for cherry angiomas? Dermatol Surg. 40:1022-1027.

  5. Nazer RI et al. (2020) Cherry angioma: A case-control study. J Family Community Med 27:109-113. 

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 08.10.2021