Walking through-Angina I20.8

Autor: Dr. med. S. Leah Schröder-Bergmann

Alle Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 26.02.2020

This article in english

Synonym(e)

Durchlauf- Phänomen; Walking- through Phänomen; Walk- through- Angina; Walk- through Phänomen

Definition

Unter einer Walking through- Angina versteht man eine zu Beginn einer körperlichen Belastung auftretende Angina pectoris, die im weiteren Verlauf unter Fortsetzung der Belastung wieder abnimmt (Siegenthaler 2005).

 

Einteilung

Die Walking through- Angina zählt zur stabilen AP (Renz- Polster 2008).

Ätiopathogenese

Der pathophysiologische Mechanismus zeigt unterschiedliche Erklärungsansätze.

Laut Siegenthaler (2005) kommt es hierbei unter einer Belastung zur Rekrutierung von Kollateralen, die nach einer gewissen Zeit das ischämische Gebiet des Myokards mit ausreichend Sauerstoff versorgen.

Douglas (2013) hält eine vermehrte periphere Vasodilatation zu Beginn der körperlichen Belastung für die Ursache der AP- Anfälle.

In der jüngsten Literatur wird die Freisetzung vasodilatatorischer Metabolite beschrieben (Herold 2020).

Klinisches Bild

Es besteht anfänglich bei körperlicher Belastung eine für die Angina pectoris typische Symptomatik mit

  • retrosternal lokalisierten Schmerzen, die ausstrahlen können in
    • Hals / Nacken
    • Unterkiefer
    • Zähne
    • Schulterbereich
    • beide (!) Arme (mit Fokus auf die ulnaren Seiten der Unterarme), die bis in die ulnaren Fingerspitzen ausstrahlen können
  • Schmerzen im Epigastrium (selten auch unterhalb des Bauchnabels) (Kasper 2015)

Die Symptome verschwinden typischerweise unter gleichbleibender körperlicher Belastung - ohne medikamentöse Behandlung - von alleine wieder (Herold 2020).

 

Therapie

Bei unmittelbar nach Auftreten der AP verabreichte Gabe eines kurzwirksamen Nitro- Präparates tritt eine sofortige Besserung ein (Schunkert 2013). In früherer Literatur wird eine ausgedehnte Aufwärmphase empfohlen, um die anfängliche Periode der Ischämie zu vermeiden (Schulte 1991).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Douglas G et al. (2013) Macleod's Clinical Examination E-Book. Churchill Livingstone Elsevier Verlag 100
  2. Herold G et al. (2020) Innere Medizin. Herold Verlag 240
  3. Kasper D L et al. (2015) Harrison‘s Principles of Internal Medicine. Mc Graw Hill Education 1580
  4. Renz- Polster et al. (2008) Basislehrbuch innere Medizin: kompakt, greifbar, verständlich. Elsevier Urban und Fischer 64
  5. Schulte K L et al. (1991) Kardiales Risiko beim Sprot. Steinkopff Verlag 85
  6. Schunkert H et al. (2013) Rationelle Diagnostik und Therapie bei koronarer Herzerkrankung. Springer Verlag 85
  7. Siegenthaler W et al. (2005) Siegenthalers Differenzialdiagnose: Innere Krankheiten - vom Symptom zur Diagnose. Georg Thieme Verlag 227

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 26.02.2020