Stearalkonium chloride (INCI)

Autoren: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer, Prof. Dr. med. Martina Bacharach-Buhles

Alle Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 22.03.2018

This article in english

Synonym(e)

Benzyldimethyloctadecylammonium chloride; Benzyldimethylstearylammonium chloride; CAS-Nummer: 122-19-0, Benzyldimethyl(octadecyl)ammonium chloride; Dimethylbenzyloctadecylammonium chloride; Stearalkoniumchlorid

Definition

Stearalkonium chloride das Benzyldimethylstearylammoniumchlorid, ein Benzalkonium-Derivat, eine komplexe Ammoniumverbindungen, die unter dem Oberbegriff „quatäre Ammoniumverbindungen“ auch Quats genannt, geführt wird. Quatäre Ammoniumverbindungen besitzen ein quartäres Stickstoffatom, d. h. ein Stickstoffatom bei dem alle vier Wasserstoffatome durch organische Reste ersetzt sind.

Stearalkonium chloride, ein Benzalkoniumchlorid-Derivat ist eine Substanz die in kosmetischen Rezepturen eingesetzt wird. Sie wirkt als Antistatikum (verringert elektrostatische Aufladungen an Haut und Haaren), Konservierungsmittel (schützt kosmetische Produkte vor mikrobiellem Verderb) und Tensid (waschaktive Substanz/verbessert die gleichmäßige Verteilung der Produkte bei der Anwendung)

 

Weiterführende Artikel (1)

Quats;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 22.03.2018